Schiedsrichterinformationen

Kein (Handball)Spiel funktioniert ohne Schiedsrichter, denn jeder Sportler vergisst im Eifer des Gefechts die Spielregeln – das passiert manchmal wegen der Schnelligkeit des Spielgeschehens, manchmal suchen die Akteure bewusst nach einem Vorteil. Die Unparteiischen garantieren daher die Chancengleichheit.

Der TuS Esingen ist Mitglied im BSA Pinneberg, das ist der zuständige Bezirks- Schiedsrichter-Ausschuss im Hamburger Handball Verband.

Schiedsrichter-Ausbildung

Wer gerne Schiedsrichter werden möchte, wendet sich vertrauensvoll an unseren Obmann Sven-Gunnar Ohlsen. Handballschiedsrichter dürfen ab 16 Jahren aktiv pfeifen, eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Die grundsätzliche Ausbildung findet über sogenannte Anwärterlehrgänge statt, diese werden zweimal jährlich im Kreis angeboten. Die Lehrgänge beinhalten praktische und theoretische Übungen sowie eine Abschlussprüfung.

Vom BSA erhalten wir monatliche Ansetzungen, wobei sich die Anzahl der Pfeiftermine nach der Anzahl der gemeldeten Mannschaften ableiten soll. Diese monatlichen Ansetzungen besetzen die Schiedsrichter-Obleute und melden diese dem BSA vor Monatsbeginn zurück. Der BSA gibt die Schiedsrichternamen in das SIS-Handball-System ein, so dass sich jeder Beteiligte in Internet vorher informieren kann (Änderungen möglich bei Krankheiten oder Absagen). Übrigens: Jugendliche ohne Verkehrsmittel werden nur für Heimspiele angesetzt.

Schiedsrichter-Fortbildung

Schiedsrichter müssen sich regelmäßig fortbilden. Die Teilnahme an einer Fortbildung pro Saison ist verpflichtend.

Weitere Informationen gibt es bei Sven-Gunnar Ohlsen oder hier.